GRAND MALÖR gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Party-Bands der Vorderpfalz. Mit ihrer Mischung aus Partymusik, Top-40 Hits und unverschämt guter Laune schaffen es die sieben Musiker das Publikum jeden Alters auf Tische und Bänke zu bringen und zum gemeinsamen Feiern zu animieren. Seit über 30 Jahren sorgt die Band damit für volle Hallen und ausverkaufte Veranstaltungen. Der Spaß an der Live-Musik ist dabei für alle zu sehen und zu spüren. Und nach vielen Stunden Pfälzer Party Power geht für gewöhnlich jeder Besucher glücklich nach Hause und summt noch eine ganze Weile vor sich hin: „…Ich flieg mit dir ganz weit weg…“


Placeholder

Steffen

Trompetenkofferträger


Denkt man an Grand Malör, hat man automatisch eine Band vor Augen mit einem extrem großen Kerl in der Mitte, der unermüdlich den ganzen Abend die Bühne rauf und runter springt und die Leute zum Klatschen, Singen und Mitmachen animiert. Das ist Guy – Sänger, Animatör und Frohnatur der Band, der wahrscheinlich auch noch den letzten Stoiker zum ausgelassenen, hedonistischen Feiern auf eine Bierbank bekommen würde. Wenn er nicht gerade auf der Bühne DAS Lied von der Liebe singt oder mit Rammsteins Till Lindemann backstage die amourösen Vorzüge von Andrea Berg diskutiert, kümmert er sich um alles Organisatorische im Hintergrund sowie um die Booking-Angelegenheiten von Grand Malör.


Placeholder

Bernd

Gitarre & Vocals


Bernd singt bei den Malörs alles was Guy zu hoch oder zu modern ist, zu viel Text hat oder einfach eine zweite Stimme verlangt. Angefangen hat Bernd bei Grand Malör vor rund 15 Jahren als Gitarrist. Da er mit dem Kajalstift aber besser umgehen kann als mit der Gitarre hat man ihm diese kurzerhand abgenommen und ein Mikro in die Hand gedrückt. Um die Blüte seiner Jugend und dem Rest an Schamgefühl gänzlich beraubt, bildet er mit Guy fortan das Gesangsduo der Vorderpfalz, dem kein Lied zu unmöglich, kein Klatschrhythmus zu simpel und keine Verkleidung zu peinlich ist. Der Rest ist Geschichte und eine verzweifelte Hommage an „Queen – Live at Wembley“.


Placeholder

Fabian

Gitarre & Gesang


Die Hoor die Hoor die Hoor. Fabian ist das Nesthäkchen und seit 2015 fester Bestandteil der Band. Seitdem übernimmt er die Gitarrensoli und wuselt das Griffbrett behände rauf und runter. Den Gitarrenverstärker dabei immer am Anschlag und die Klampfe liebevoll auf Hochglanz poliert. Ansonsten kämpft Fabian heldenhaft sowohl akustisch als auch optisch an einsamer Front dafür, dass Grand Malör den Ruf einer Rockband aufrecht hält und nicht vollends das Image einer abgeräumten Schlagertruppe auf Malle annimmt. Und irgendwann bekommt er auch seinen eigenen Ventilator auf der Bühne für die Hoor!

Placeholder

Josh

Gitarre


Josh Malör- die gelebte Rhythmus- und Akkustikgitarre. Urmitglied und nicht wegzudenkender Bestandteil der Band. Josh kann alle Lieder der letzten 25 Jahre auf Zuruf spielen, denn er sortiert alle Noten akribisch in seinem geheimnisvollen blauen Ordner. Josh ist zudem der einzige Malör, der einen Kapodaster auf der Gitarre benutzen kann und somit insbesondere auch zur spontanen Klärung von Tonlagen essentiell ist. Und zu guter Letzt ist Josh ungeschlagener Tetris-Meister, der es als einziges Bandmitglied versteht, das gesamte Bandequipment vor und nach einem Gig in den Anhänger stapeln!


Placeholder

Kai

Bass & Saxofon


Kai spielt bei Grand Malör Bass und Saxofon und das seit Anbeginn der Zeit. Gleich einem Fels in der Brandung steht Kai unbeirrt auf der Bühne und zieht sein Ding durch. Kai hat es zudem perfektioniert ohne Schlaf auszukommen. Nach einem 72 Stunden Arbeitstag spielt er mühelos noch ein 5 Stunden Konzert und baut danach quasi im Alleingang ab. Optisch ein Bild von einem Mann zeigt er doch auch immer wieder seine gefühlvolle Seite, wenn es darum geht, das Mundstück seines Saxofons zu richten und präparieren. Kein Wunder, dass Kai jüngst von der GQ als „Sexiest Malör of the century“ gewählt wurde.

Placeholder

Elli

Keyboard


Elli der Tastenhexer und Tausendsassa! Elli kann einfach alles spielen. Der einzige Malör der solide Noten lesen kann und neben seinen Keyboards zudem Klarinette und Akkordeon beherrscht – wahrscheinlich könnte er auch noch auf einem Kamm blasen. Und als ob das nicht schon ausreicht: Ja, der Keyboarder auf den Bildern von früher ist der gleiche Elli! Elli hat eindrucksvoll bewiesen, dass Disziplin wahre Wunder vollbringen kann und steuert vermutlich einer vielversprechenden Karriere als Fittness-YouTuber entgegen. Zum Ausgleich gibt er auch noch im Blasorchester die Töne an oder dirigiert gleich die ein oder andere Veranstaltung…Darauf ein Asbach-Tusch!


Placeholder

Schlosser

Schlagzeug


Schlosser ist ebenfalls Gründungsmitglied der Band und haut seitdem gefühlvoll auf die Trommelfelle…auf die seines Schlagzeugs und die seiner Bandkollegen. Schlosser hat zudem ein Grundverständnis von all den Lichtern, Boxen und Verstärkern, die bei einem Konzert auf und vor der Bühne stehen und ist daher das Bindeglied zwischen Band und Tontechnik. Abgesehen davon ist Schlosser wohl der einzige Schlagzeuger der Welt, der es bislang geschafft hat, „Sex on fire“ noch nie identisch zu spielen.

Günther

Chauffer,
Roadie und Herbergsvater


Günther ist das neuste Mitglied der Band und Chauffeur, Roadie sowie Herbergsvater der Band auf Tour. Der neue Fanliebling besticht durch seine jugendliche Dynamik gepaart mit Lebenserfahrung auf der Straße…eine Kombination, die man sonst so perfekt nur auf dem Straßenstrich diverser Ostblockstaaten findet. Nach einem neuen Anstrich und dem Launch einer eigenen Facebookseite ist Günther das neue Aushängeschild der Band. Also schnell eine Freundschaftsanfrage verschicken!